Unsere Partner*innen

Unsere Partner*innen

Lawaetz-Stiftung

Um meist vollständig ehrenamtlich organisierten Baugemeinschaften eine professionelle Säule im Zusammenspiel mit den zahlreichen Akteur*innen eines großen Bauvorhabens an die Seite zu stellen, schreibt die Stadt Hamburg vor, dass Baugemeinschaften ab dem Bewerbungsverfahren eine kaufmännische Baubetreuung vorweisen müssen. Wir arbeiten seit 2019 sehr erfolgreich mit der Lawaetz-Stiftung zusammen. Sie ist treuhänderisch für uns tätig.

Die Lawaetz-Stiftung ist der Hauptgrund warum wir ruhig schlafen können.


Solid.box

Mit der Solid.box GmbH haben wir bereits in einer sehr frühen Projektphase eine Baupartnerin gefunden, die auf das sog. Modulare Bauverfahren spezialisiert ist. Durch dieses Bauverfahren wurde das Projekt überhaupt erst realisierbar, denn es bietet die Vorteile höchster bautechnischer und gestalterischer Qualität zu erschwinglichen Baukosten. Als Mitglied der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) ermöglicht uns Solid.box den Spagat zwischen Nachhaltigkeit und Sozialverträglichkeit.


Genossenschaftsverband – Verband der Regionen

Eine Genossenschaft ist verpflichtet sich einem Genossenschaftsverband anzuschließen und sich von diesem regelmäßig prüfen zu lassen. Die Baugenossenschaft Mesterkamp eG ist Mitglied des Genossenschaftsverbands „Genossenschaftsverband – Verband der Regionen“

Agentur für Baugemeinschaften

Die Agentur für Baugemeinschaften der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen ist unsere wichtigste Schnittstelle zur Stadt Hamburg. Sie regelt, begonnen beim Auswahlverfahren bishin zur Belegung der Häuser gem. Einkommensquoten, das gesamte Projektverfahren und ist Beratungsstelle zugleich. Sie ist in sämtliche Vorgänge, die das Projekt betreffen involviert.


Hamburgische Investitions- und Förderbank

Das Projekt wird finanziert durch die Hamburgische Investitions- und Förderbank – kurz IFB. Grundlage der Finanzierung ist die „Förderrichtlinie für Baugemeinschaften mit genossenschaftlichem Eigentum“. Das Kapital setzt sich zusammen aus dem Eigenkapital, welches hauptsächlich über die Genossenschaftsanteile der Genoss:innen zusammen getragen wird, IFB-Förderdarlehen, IFB-Ergänzungsdarlehen sowie Zuschüssen.


Bezirksamt Hamburg-Nord

Das Bezirksamt Hamburg-Nord ist unsere Ansprechstelle vor Ort. Es regelt vor allem das Bauantragsverfahren sowie die Quartiersentwicklung. Es steht uns insbesondere für gestalterische Fragen mit Rat und Tat zur Seite.


GLS Gemeinschaftsbank

So wie viele unserer Genoss*innen, ist auch die Baugenossenschaft Mesterkamp Kundin bei der GLS Gemeinschaftsbank eG. Auf diesem Wege stellen wir sicher, dass unser Geld auch über den Bankweg in nachhaltigen Händen ist.

 

Bild: Handturm © Hannah Busing @ unsplash.com/photos/Zyx1bK9mqmA

Über uns

Über uns

Wir sind – Stand Anfang 2023 – rund 50 Genoss*innen, die sich erfolgreich auf die für Baugemeinschaften ausgeschriebenen Grundstücke 9a und 9b am Mesterkamp in Barmbek-Süd beworben haben. Unter dem Motto „autofrei, nachhaltig, generationsübergreifend“ wollen wir als Kleingenossenschaft zwei Häuser mit knapp 40 öffentlich geförderten Wohnungen bauen.

Weiterlesen Weiterlesen

Unterstützer*in werden

Unterstützer*in werden

Du möchtest unser Projekt am Mesterkamp unterstützen? Nachfolgend findest Du drei Möglichkeiten, um uns finanziell unter die Arme zu greifen. Bitte nimm bei Interesse oder Fragen gern Kontakt zu uns auf.

Weiterlesen Weiterlesen